Blowby bei V35 Imola

alles rund um den Motor was sich nicht auf 4-Ventiltechnik bezieht.
!!!Nur.für.registrierte.Nutzer.!!!
Antworten
Elias
Beiträge: 5
Registriert: 10. Apr 2020, 12:47
Kontaktdaten:

Blowby bei V35 Imola

Beitrag von Elias »

Hallo liebe Community! Erstmal lieben Dank an die Freischaltung an die Administration! Ich hab mir vor zwei Jahren eine V35 Imola aus dem Jahr 81' gekauft und hatte immer viel Freude damit. Hab über die Zeit eigentlich Recht viel an Verschleißteilen und sonstiges getauscht und erneuert, vor kurzem auch einen kompletten Ölwechsel (sprich Motor, Getriebe und Kardanöl) . Nach ein paar Wochen musste ich leider feststellen dass es aus einer porösen Entlüftungsleitung zum Kurbelwellengehäusen Öl rausgedrückt hat. Daraufhin hab ich erstmal eine Ölstandkontrolle durchgeführt und das hat eigentlich gepasst. Ein Spezl hat mich dann darauf aufmerksam gemacht dass ich doch Mal den Motor auf Blowby kontrollieren solle. Gesagt getan . Bei laufendem Motor konnte ich einen leichten Luftstrom aus beiden Zylindern feststellen. Ich kann's irgendwie nicht richtig einschätzen inwieweit dass nun mit einem Schaden der Zylinder bzw. Kolben zusammenhängt. Nun zu meiner Frage : Habt ihr evtl. Irgendeine Empfehlung wie ich nun weiter vorgehen sollte? Hab in euren Feeds bereits einiges über eventuelle Leistungsaufstockung durch Zylinder/Zylinderkolben Wechsel beziehungsweise Motorwechsel gelesen, was für mich bei einem Schaden des Motors auch In Frage kommen würde. Ist ein Wechsel der Zylinder bzw. Köpfe ratsam oder Sollte ich eher den Tausch des Motors in Erwägung ziehen? Vielen Lieben Dank Bereits im Voraus,
LG Elias

Markus aus Hbg. bei Ce.
Beiträge: 80
Registriert: 11. Aug 2008, 23:31
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von Markus aus Hbg. bei Ce. »

Hallo Elias. Erstmal willkommen hier!
Poste doch mal bitte Bilder von Deinem Mopped und makiere wo genau da Öl ausgetreten ist. Dann sehen wir weiter ;)
Gruß Markus
Moto Guzzi V75-4V Classic-Sport - Straßen-Racer im Aufbau
Moto Guzzi V75(N)TT(X)
V35I Gespann mit Superelastik
VW T4 Lang-Hoch 1,9mTDI Umbau

Elias
Beiträge: 5
Registriert: 10. Apr 2020, 12:47
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von Elias »

Hallo lieber Markus! Dank erstmal für die Schnelle Rückmeldung!
Im Anhang sind ein paar Bilder, ich hoffe es ist gut erkennbar und klar was gemeint ist !

Danke schonmal im Voraus,
LG Elias
Dateianhänge
Und hier unterhalb des Luftfilters war die Große Öffnung angeschlossen
Und hier unterhalb des Luftfilters war die Große Öffnung angeschlossen
Hier waren die zwei Enden mit dem Motorblock verbunden
Hier waren die zwei Enden mit dem Motorblock verbunden
Das ist die Leitung aus der es das Öl rausgedrückt hat
Das ist die Leitung aus der es das Öl rausgedrückt hat

Johnny
Beiträge: 64
Registriert: 13. Nov 2007, 15:18
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von Johnny »

Hallo!

Zweites Bild: das ist die Entlüftung der Zylinderköpfe. Da kommt sowohl Luft raus (Logo), als auch ein bisschen Öl. Wenn die Schläuche aus Bild Nr. drei undicht sind, hast Du immer eine "schöne" Sauerei.

Cheers
Johnny

Edit sagt, ich hatte beim ersten Post das falsche Bild angegeben ...

Elias
Beiträge: 5
Registriert: 10. Apr 2020, 12:47
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von Elias »

Hey Johnny!
Alles klar, danke dir schonmal! Also ist deiner Meinung nach der Luftstrom aus den Zylindern unbedenklich? Mein Spezl meinte das würde bedeuten dass irgendwie Erosionen aus dem Motorblock rausträgt. Sorry dass ich da so blöd nachfrage, kenn mich was den Motorblock betrifft leider nicht wirklich gut aus ! Danke schonmal!
LG Elias

Johnny
Beiträge: 64
Registriert: 13. Nov 2007, 15:18
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von Johnny »

Hi Elias!

Martin weiß da garantiert am besten Bescheid, eventuell sagt er ja auch noch was dazu. Für mich ist es jedenfalls normal, daß da ein Luftstrom rauskommt.

Cheers
Johnny

Elias
Beiträge: 5
Registriert: 10. Apr 2020, 12:47
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von Elias »

Alles klar, danke dir Johnny ! Das erleichtert mich schon ein klein wenig!
LG Elias

Markus aus Hbg. bei Ce.
Beiträge: 80
Registriert: 11. Aug 2008, 23:31
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von Markus aus Hbg. bei Ce. »

Das ist die Kurbelghäuseentlüftung - da muss Luft rauskommen. Die Luft die die Kolben in der Abeärtsbewegung ins Kurbelgehäuse schiebt muss ja irgendwo hin. Und dass da auch öldämpfe mit rauskommen ist völlig normal, deshalb geht's das ganze ja an die Lufibox damit die wieder weggeschnüffelt werden können.
Das heißt im Umkehrschluss aber natürlich nicht notwendigerweise dass Dein Motor nicht dennoch evtl Altersxhwäche hat oder Verschlissen ist - aber allein an der Tatsäche Luft & Öl lässt sich das nicht festmachen.
Mein Top: Nimm Dir Zeit und lies Dich hier mal Kreuz und quer und meld Dich ggg auch im großen roten Guzziforum an und fülle Deine Wissenslucken auf - denn bei so einem Hobel jsts schon gut möglich gut zu verstehen wie alles funktioniert bzw funktionieren soll..
Gruß Markus
Moto Guzzi V75-4V Classic-Sport - Straßen-Racer im Aufbau
Moto Guzzi V75(N)TT(X)
V35I Gespann mit Superelastik
VW T4 Lang-Hoch 1,9mTDI Umbau

audiomick
expert
Beiträge: 754
Registriert: 25. Jun 2013, 18:38
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von audiomick »

Markus aus Hbg. bei Ce. hat geschrieben:
14. Apr 2020, 20:51
... Die Luft die die Kolben in der Abeärtsbewegung ins Kurbelgehäuse schiebt muss ja irgendwo hin...
Richtig, aber nicht die ganze Geschichte. ;)

Die Entlüftung ist nötig um die Luftvolumenänderung im Kurbelwellengehäuse zu kompensieren. D.H sowohl den Überdruck, erzeugt durch die Abweärtsbewegung den Kolben, als auch den Unterdruck, erzeugt durch den Aufwärtbewegung den Kolben, auszugleichen.

Dein Kumpel würde Recht haben, wenn es sich um ein z.B. Vierzylindermotor handeln täte. Dabei bewegen manche Zylinder aufwärts während andere abwärts gehen. Die Volumenänderung ist relativ gering. Bei den Guzzimotoren sind beide Kolben an einem Hubzapfen, und die bewegen sich deshalb synchron auf und ab.

Die Zylinder sind zwar um 90° versetzt, das ist aber nicht weit auseinander, um dass der Unter- und Überdruck aus den jeweiligen Zylinder sich auslöscht. Die Wellenphysik besagt, das bei Phasenverschiebung <90° eine positive Summierung statt findet, und das trifft auch hier zu. Einfach ausgedruckt: der Versatz bewirkt einen kleinen Verlust, aber die Summe der Druckänderung bzw. Volumenänderung bleibt fast so viel als wenn die zwei Zylinder absolut synchron liefen.

Das heißt, wie Markus und Johnny schon schrieben, dass an den von Dir markierten Anschlüssen sehr viel Luftbewegung statt findet (in beiden Richtungen...), und natürlich wird Öldampf da mitgeschleppt. Das ist alles normal und notwendig.

Was dazu führen kann, dass da Öl raus sifft: Am wahrscheinlichsten, die Leitungen sind zu alt, porös geworden, und müssen getauscht werden. Mache das erst mal, dann kannst Du dir Gedanken über dem Rest machen. Wenn die Leitung nicht schon mal getauscht worden ist, ist sie ziemlich sicher fällig.

Dann:
Hast Du das hier schon gesehen
https://guzziepiu.de/wpguzz/wp-content/ ... mzonen.pdf
Der erste Absatz über die Gummimuffe ist hier relevant, aber das ganze Schreiben ist "gut zu wissen".

und, wie dein Kumpel meinte, Blow-by kann auch ein Problem sein. Um das fest zu stellen ist vermutlich ein Druckverlust Test zu empfehlen. Vielleicht bestätigt Martin das noch? Dabei wird Pressluft in den Zylinder geblasen, und gemessen wie lange es brauch zu entweichen. Das sagt dann sehr viel über den Zustand des Motors aus.

Elias
Beiträge: 5
Registriert: 10. Apr 2020, 12:47
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von Elias »

Wow, erstmal ganz ganz lieben Dank für die ausführliche Antwort!!
Super super hilfreich, Dankeschön! Okay alles klar, das erleichtert mich doch sehr! Das heißt ich sollte jetzt erstmal besagte Leitung und die Gummimuffe tauschen und dann im Anschluss einmal diesen Druckverlust Test durchführen um eventuelle Schäden am Motor zu überprüfen.
Ganz herzlichen Dank für die tolle Erklärung, und den Link, hatte den Tatsächlich noch nicht auf dem Schirm!

Danke auch nochmals an alle die sich dem Thema angenommen haben, kommt gesund durch die Saison !
LG Elias

audiomick
expert
Beiträge: 754
Registriert: 25. Jun 2013, 18:38
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von audiomick »

Elias hat geschrieben:
15. Apr 2020, 11:44
...Das heißt ich sollte jetzt erstmal besagte Leitung und die Gummimuffe tauschen und dann im Anschluss einmal diesen Druckverlust Test durchführen um eventuelle Schäden am Motor zu überprüfen. ...
Genau. ;)

Mainzer
Beiträge: 51
Registriert: 3. Mai 2018, 21:06
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von Mainzer »

Die Luftbewegung durch die beiden Schläuche geht in Summe aber nur von den Ventildeckeln weg - schließlich ist im Anschluss am Luftfilterkasten/Ölabscheider eine Kugel als "Rückschlagventil". Natürlich fließen auch "Querströme" von einem zum anderen Ventildeckel.
Im Luftfilterkasten befindet sich dann hinter dem Papierfilter ein Ölabscheider. Durch den kleinen Anschluss an dem Kunststoffteil fließt das Öl zurück durch einen Schlauch unten in die Ölwanne.
Grüße aus Bodenheim, Nils

Benutzeravatar
Martin
Site Admin
Beiträge: 1475
Registriert: 13. Dez 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Re: Blowby bei V35 Imola

Beitrag von Martin »

da muß man nicht mehr viel hinzufügen.

Ist normal, und wenn oben luft ausgeblasen wird, wird unten in der Rückführleitung ein Unterdruck erzeugt, so daß das Öl wieder abgesaugt wird.

die neueren Modelle haben da noch ein Bypass Ventil, daß aus der Ölwanne nur noch gesaugt und nicht mehr geblasen werden kann um die Rückführung des Öls aus dem Abscheider zu optimieren.

Gruß Martin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast