V65 Zündung

Alles um die Elektrik:
- Ladeanlage
- Zündanlage
- Beleuchtung
- Starter
Antworten
anteos
Beiträge: 11
Registriert: 30. Dez 2016, 08:17
Kontaktdaten:

V65 Zündung

Beitrag von anteos »

Hallo @alle
Hallo Martin

Ich hatte bei meinem Ural eine Transistorzündung drin, die nur eine Zündspule mit zwei Zündkerzenanschlüsse hatte und der Funke wurde gleichzeitig an zwei Zündkerzen ausgegeben.

Kann ich es auch bei der Guzzi so realisieren? Sprich, beide Unterbrecher parallel schalten. Ich will keine elektronische Zündung. Ich möchte nur die Kontakte entlasten und Funken bei Unterspannung stabilisieren.

Oder geht es nur bei einem 180 Grad Motor?

Vielen Dank!

P.S. Der Onlineshop geht grad nicht

Grüße

audiomick
expert
Beiträge: 768
Registriert: 25. Jun 2013, 18:38
Kontaktdaten:

Re: V65 Zündung

Beitrag von audiomick »

anteos hat geschrieben:
27. Jun 2020, 21:51
Oder geht es nur bei einem 180 Grad Motor?
Ja, das geht nur da.

Das ist ein Wasted Spark System

https://de.wikipedia.org/wiki/Wasted_Spark

Der springeder Punkt ist das "gleichzeitig" hier
bei der die Zündkerzen in zwei Zylindern gleichzeitig kurz vor dem oberen Totpunkt (OT) zünden,
Beim 180° Motor geht das mit einem Kontaktbrecher, weil die Kolben synchron sich bewegen. Bei der Guzzi geht das nicht (mit einem Kontaktbrecher) weil die Kolben um 90° bzw. 270° (je nach Betrachtungsweise) sich versetzt bewegen.

Um mit einer Spule klar zu kommen brauchte man eine echt seltsame Nocke an dem Kontaktbreacher. ;)

Wasted Spark kenne ich eher bei 4 Zylinder Reihenmotoren, spezifisch die Z900, die ich früher hatte. Die hatte 2 Spulen, die jeweils 2 Zylinder bedienten. Ich glaube, 1 mit 4 und 2 mit 3. Von den Paarungen ist immer einer am Zünden, der andere an "Auslass - Einlass".

anteos
Beiträge: 11
Registriert: 30. Dez 2016, 08:17
Kontaktdaten:

Re: V65 Zündung

Beitrag von anteos »

Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Erklärung!

Ich habs verstanden.
Stimmt, meine Suzuki GSXR hatte damals auch 2 Zündspulen

Grüße

Mainzer
Beiträge: 60
Registriert: 3. Mai 2018, 21:06
Kontaktdaten:

Re: V65 Zündung

Beitrag von Mainzer »

Du kannst dir mit relativ wenig Aufwand eine Transistorschaltung bauen, die dann nur noch den Steuerstrom (10 mA) über die Kontakte fließen lässt. Dabei kann man sich auch noch eine Abschaltung im Stand nach einigen Sekunden mit einbauen.
Und Kondensatoren braucht man dann auch nicht mehr.
Als Endstufe habe ich immer den IRGB14C40 genommen, der ist aber abgekündigt.
Grüße aus Bodenheim, Nils

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste