Leidthema Reifen V65 Lario

Fahrwerk, Lenkkopflager, Reifen, Stoßdämpfer und alles was uns auf der Straße hält. !!!Nur.für.registrierte.Nutzer.!!!
Antworten
anteos
Beiträge: 8
Registriert: 30. Dez 2016, 08:17
Kontaktdaten:

Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von anteos » 18. Jan 2017, 08:13

Hallo!

ich bin hier ganz neu im Forum und habe mir letztes Jahr zwei "kleine" Guzzi im Pack erstanden. Die waren so zerlegt, dass sie grad so in meinem Kombi Platz hatten ;-)

Ich wollte immer schon eine Guzzi fahren, da ich sie wirklich sehr schön und harmonisch finde.

Es handelt sich um eine V65 Lario PT 4V und V65 SP

Und ich bin gerade dabei die Lario komplett neu aufzubauen. Auf jeden Fall der Rahmen und die Räder wurden schon gestrahlt und gepulvert, die Verkleidung war schon beim Lackierer und ist in original Guzzi Rot lackiert worden.

Ich lese immer wieder, dass die Lario keine Reifenbindung besitzt, im Brief ist aber die Eintragung vorhanden: "Reifenfabrikatsbindung Gem.Betriebserlaubnis beachten".

Ich habe schon mehrer Reifenhersteller angeschrieben und die meinen auch, dass es keine Reifenbindung bei dem Moped vorhanden ist.

Jetzt würde ich auch gerne die BT45 drauf ziehen lassen, wo kriegt man die Distanzhülsen? oder hat jemand evnt. die Massen dafür?

Vielen Dank!

grüße

Serge

Benutzeravatar
Martin
Site Admin
Beiträge: 1471
Registriert: 13. Dez 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von Martin » 18. Jan 2017, 08:59

Buchsen gibt es bei mir ;-)

http://www.guzziepiu.de/shop/distanzstu ... 90-16.html

dazu brauchst dann noch die Scheibe

https://guzziepiushop.de/distanzstuck-v65-tt-1.html

das Ganze mußt du dann eintragen da die Reifengröße sich ändert.

Ich fahre Mittlerweile die Heidenau K65 --- Super reifen in den Original größen

Bevor du die Maschine "schön" machst solltest du erstmal die Problempunkte checken. Die können nähmlich sehrsehr teuer werden ;-)

http://www.guzziepiu.de/shop/larioclub/tips-tricks/

anteos
Beiträge: 8
Registriert: 30. Dez 2016, 08:17
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von anteos » 18. Jan 2017, 09:14

Hallo Martin,

Ich hab noch ein 2V Motor rumliegen, gabs als Zugabe :-)

Nur ich möchte halt auf jeden Fall alles original

Ich hab dich schon über Kontakt Funktion angeschrieben, aber was meinst, wenn ich die zwei Köpfe zu dir zu Revision einschicke, wird es arg teuer :D ?

Danke dir

Grüße

Serge

Benutzeravatar
Martin
Site Admin
Beiträge: 1471
Registriert: 13. Dez 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von Martin » 18. Jan 2017, 11:08

viewtopic.php?f=2&t=144

kommt drauf an wie der rest aussieht.

köpfe machen wenn der ventiltrieb nicht i.o. ist macht keinen sinn.

Goldie
expert
Beiträge: 218
Registriert: 9. Okt 2013, 01:21
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von Goldie » 18. Jan 2017, 17:43

Martin hat geschrieben:Buchsen gibt es bei mir ;-)

http://www.guzziepiu.de/shop/distanzstu ... 90-16.html

dazu brauchst dann noch die Scheibe

Werden die Scheiben benötigt, damit der breite Reifen in die Schwinge passt?
Dann fluchten doch die Räder nicht mehr wirklich und die Fahrdynamik ändert sich.
Ich frage, weil ich das selbst noch nie ausprobiert bzw darüber gelesen habe.

Benutzeravatar
Martin
Site Admin
Beiträge: 1471
Registriert: 13. Dez 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von Martin » 19. Jan 2017, 06:17

ja ist damit der reifen nicht an der schwinge schleift.

man kann die schwinge noch etwas nach rechts distanzieren dann fluchtet es fast wieder.

fahrverhalten ist gut.

habe ich an mehreren maschinen durchgeführt.

durch den höheren abrollumfang läuft die lario dann nur noch 180

wie gesagt ich fahre mittlerweile wieder 120/90-16 mit heidenau.

Goldie
expert
Beiträge: 218
Registriert: 9. Okt 2013, 01:21
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von Goldie » 20. Jan 2017, 10:01

OK danke.

Ich bin sowieso militanter Schmalreifenfahrer.

neula
Beiträge: 11
Registriert: 9. Jul 2019, 11:29
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von neula » 3. Sep 2019, 12:55

Hi,
Ich möchte mir auch einen 130er Hinterreifen draufziehen da die Heidenau mich Gripmäßig nicht so recht überzeugen konnten.
Das mit den Distanzstücken habe ich aber noch nicht ganz verstanden. Wo kommen die Buchsen hin und wo die Scheiben?

Benutzeravatar
Martin
Site Admin
Beiträge: 1471
Registriert: 13. Dez 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von Martin » 4. Sep 2019, 06:52

die buchse kommt auf das rohr das im Antrieb steckt und als abstützung zur felge dient.
die scheibe kommt auf den mitnehmer, damit der sich auch wieder an der felge abstützen kann.

neula
Beiträge: 11
Registriert: 9. Jul 2019, 11:29
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von neula » 4. Sep 2019, 17:57

Ah danke.

Steht ja beides als nicht mehr lieferbar im Shop.
Fertigst du die noch nach oder ist jetzt selber bauen angesagt?

Benutzeravatar
Martin
Site Admin
Beiträge: 1471
Registriert: 13. Dez 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von Martin » 5. Sep 2019, 06:46

upps der eine link war falsch

habe ich korrigiert.

die scheibe ist lieferbar https://guzziepiushop.de/distanzstuck-v65-tt-1.html

die buchse kann ich wieder anfertigen.

neula
Beiträge: 11
Registriert: 9. Jul 2019, 11:29
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von neula » 18. Okt 2019, 15:31

So noch mal nen kleines Update zu den Reifen:

Hab jetzt vorne wie hinten Metzeler Roadtec 1 montiert und das Motorrad ist nicht wiederzuerkennen!
Liegt Superstabil und hat auch guten Nassgrip.
Dass Hauptproblem bei den Heidenaus war wohl eher dass, sie falsch ausgewuchtet waren und das Fahrwerk allgemein falsch eingestellt war.

Habe allerdings noch eine Frage: Darf man die Schwinge einfach so nach rechts versetzen?
Eigentlich muss Getriebeausgang und Endantrieb doch in einer Flucht sein, oder?

Benutzeravatar
Martin
Site Admin
Beiträge: 1471
Registriert: 13. Dez 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Re: Leidthema Reifen V65 Lario

Beitrag von Martin » 21. Okt 2019, 06:59

das ist richtig,

allerdings habe ich nach 80.000km mit versetzter schwinge keine probleme

auch mit nicht versetzter schwinge läßt sich das ganze fahren ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast