Vorstellung meiner "Bastelbuden"

Hier die Galerie für die normalen Ausführungen V35 - V75 in der Tourenversion
Antworten
Rustyrambler
Beiträge: 47
Registriert: 24. Jun 2015, 16:41
Kontaktdaten:

Vorstellung meiner "Bastelbuden"

Beitrag von Rustyrambler »

so - nachdem ich jetzt seit vorigem Jahr nix mehr gepostet habe - hier eine kleine Vorstellung meiner kleinen Guzzis, die im Laufe der letzten Jahre mehr oder weniger fertig geworden sind:
Orange Scrambler.jpg
Die V65 entstand aus einem abgebrochenen Projekt von einem Mitarbeiter von Martin, von dem ich Motor, Getriebe, Gabel, Rahmen und Räder erwerben konnte - Fährt sich prima, klein und handlich und, wie ich finde eine "interessante" Farbgebung - von mir als Hommage an die 70er gedacht.
Da ich mit den Bremsen noch nicht ganz glücklich bin, plane ich einen Rückbau der Integralbremse, hab ich bei der V50 weiter unten gemacht und ist sehr viel besser!
Green Bobber 1.jpg
Hier mein letztes Projekt, vor einer Woche durch den TÜv gegangen und zugelassen, leider muss die Kupplung nochmals raus, da sie entweder nicht trennt oder rutscht... hab ich wohl gepfuscht. Die Basis ist eine V50 "Resteverwertung" vom vorherigen Projekt, dessen erster Entwurf nach wenigen km mit Motorschaden liegen blieb.
Integralbremse hab ich mit dem originalen BZ hinten und vorne mit einer Handbremspumpe in den originalen Abmessungen rückgebaut - geht viel besser als die Integral und auch besser als erwartet, Bremswirkung hinten ist gut - auch durch den TÜV gegangen.
Green Bobber 2.jpg
Und hier noch ein "special" - habe ich in Ulm auf der Technorama 2022 gesehen, interessanter Entwurf, ob die jemals so gelaufen ist? Ist ziemlich grob zusammengedengelt.
Wankel.jpg
Auf jeden Fall vielen Dank für alle bisherigen Hilfen, Anregungen und Tips, die mir alle sehr viel weiter geholfen haben bei all meinen Problemen.

Schöne Grüsse aus dem Allgäu

Jogi Wollenberg
holger999
Beiträge: 56
Registriert: 5. Mai 2021, 07:54
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner "Bastelbuden"

Beitrag von holger999 »

Moin,

nein nicht zusammengeschustert...zusammengedengelt...

das ist eine Sachs/Hercules Wankel, wie sie bei Geländefahrten- Wettbewerben eingesetzt wurde.
Auch der sen. Fritz Witzel aus Sennfeld bei Schweinfurt war einer der Werksfahrer auf so einer Wankel von Sachs.

Sein Sohn Volker, hat den Betrieb heute mit BMW u.a. übernommen.
Der sen. macht mit über 85 Jahren noch immer geführte Kundenausfahrten.
Eine der seltenen Werksmaschinen steht auch noch bei ihm in Sennfeld.

Gruß
Holger
Rustyrambler
Beiträge: 47
Registriert: 24. Jun 2015, 16:41
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner "Bastelbuden"

Beitrag von Rustyrambler »

Hallo Holger

ich hatte leider in Ulm keine Gelegenheit den Verkäufer zu sprechen, hätte mich schon interessiert.
Herkules war mir klar, nur die Anpassung an den Guzzi Rahmen und das Fahrwerk, sah / sieht für mich doch recht abenteuerlich aus, vor allem die abgesägten und versetzt wieder angeschweissten Rahmenunterzüge, auch dass der Motor praktisch tragendes Element ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ganze stabil ist deswegen der Ausdruck "zusammengedengelt".
Ich komme aus Wangen im Allgäu, Herbert Schek ist Dir sicherlich ein Begriff, der hatte in den 70ern die /5 er BMW Sixdays tauglich gemacht, Gewicht weit unter 140 kg, das hatte eine ganz andere Qualität wie ich mich erinnere....
Aber interessant fand ich die Wankel Guzzi doch.

Gute Zeit

Jogi
holger999
Beiträge: 56
Registriert: 5. Mai 2021, 07:54
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner "Bastelbuden"

Beitrag von holger999 »

Hallo Jogi,

ja, den Schek kenne ich auch noch...und er sicher auch den Fritz Witzel.

Aber die Sachs Wankel/Guzzi könnte auch einer der Cross Prototypen gewesen sein... denn sie haben auch mit BMW u.a Rahmen die ersten Versuche gefahren... wäre interessant, wer da die Finger im Spiel hatte.
oder es war doch ein Bastler...

Gruß
Holger
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste