Moto Guzzi V35 I

allgemeines über die kleinen Guzzis, was nicht in die anderen Kategorien paßt
Antworten
salzgork
expert
Beiträge: 295
Registriert: 26. Apr 2015, 21:56
Kontaktdaten:

Moto Guzzi V35 I

Beitrag von salzgork »

Seit gegeüßt!!!Meine kleine v35 macht mich fertig...Nachdem mein Vater mir das gute Teil mir zum 30. Geb schenkte hab ich das Teil mittlerweile Durchrepariert...Bremssättel überholt, Neue unbenutzte VHB 20 Vergaser, meinen Vater wurden vor 6 Jahren PHBH 30 verkauft was nie wirklich funktioniert hat und die Bude seitdem herumstand, Ventile geschliffen, Ventilsitze nachgeschnitten, neue Kolbenringe, neue Pleuellager, neue Pleuelbuchsen, Kabelbruch an der Lima repariert, Schleifkontakte am Rotor abgedreht, neue Impulsgeber weil bei den alten die Kabel, wegen Kabelbruch, nur angeklebt wurden...Gleiche Werkstatt die meinen Vater die PHBH 30 Vergaser verkauft hat...

Vor ein paar Wochen bin ich noch gefahren, sogar mit den PHBH 30 die ich recht gut abgestimmt habe aber mit zunehmender Temperatur gab es anständig Zündaussetzer und in der Beschleunigungsphase und im oberen Teillastbereich kein durchzug mehr...Runder Motorenlauf war nur bei Teillast möglich...

Als die neuen VHB 20 drauf waren hat der Koffer nur noch rumgestottert und da ist mir ein Kurzschluß der Verbindungskabel der Kohlen aufgefallen die Zusammengeschmort waren...Repariert und anständig mit selbstverschweißenden Band und Schrumpfschlauch isoliert...Dann ist mir aufgefallen das an allen Kontakten reichlich Korrosion vorhanden ist...An den Zündschaltgeräten alles blank gemacht und den rest mit Kontaktspray sparsam bearbeitet...Zündspulen durchgemsessen die Messtechnisch ok sind...Kerzenstecker gemessen die auch ok sind und zur Zündspule auch durchgang haben...Zündzeitpunkt mittel dem Repfaden von Martin für die Kontaktlose Zübdanlage überprüft und festgestellt das man sowieso fast nichts nachstellen kann...Die Impulsgeber sind messtechnisch auch ok und die Kabel haben durchgang auf die Zündschaltgeräte...Zündschloss ist übrigends auch neu...

Vorhin einen startversuch gemacht der mit einem lauten Knall und nassen Kerzen endete...

Ich weiß nicht mehr weiter...Der Mut Verlässt mich nun langsam und die unendlichen Stunden im Keller haben nichts gebracht...Der Motor ist Mechanisch kern gesund und ich hab sogar die Ölwanne entkeimt...

Ich hoffe es hat jemand eine heiße Spur für mich!!!

mfg...Max...
Zuletzt geändert von salzgork am 11. Jul 2015, 16:12, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Jimmy
expert
Beiträge: 656
Registriert: 23. Apr 2013, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von Jimmy »

hi,

>VHB 20 Vergaser
hm ... ich meine die V35 hätte 26ger Dellorto Vergaser ?

>PHBH 30
die sind ein "bisschen" zu gross für eine V35 ...

>Kontaktlose Zündanlage
"was" für eine hast du ?

>aber mit zunehmender Temperatur gab es anständig Zündaussetzer und in der
>Beschleunigungsphase und im oberen Teillastbereich kein durchzug mehr.
hast du, bei deine Zündanlage, Kondensatoren ? schon mal ausgetauscht ( gegen "gute" von Martin ) ?

>Vorhin einen startversuch gemacht der mit einem lauten Knall und nassen Kerzen endete...
ich tippe auf die Zündung ...

Frage : war der Motor / Getriebe / Kupplung / Anlasserkranz schon mal demontiert ?

zum einstellen der Zündung geht man ja von den Markierungen auf dem Anlasserkranz aus ... aber die müssen nicht korrekt sein ! also den OT kontrollieren !

wenn du keine Silent Hektik hast dann wirst du wohl noch einen mechanischen Fliehkraft Versteller haben.
da solltest du die Freigängigkeit überprüfen und die Federn und das ganze "abblitzen" (v35 -> 10° / 35° )
Gruss, Jimmy
audiomick
expert
Beiträge: 883
Registriert: 25. Jun 2013, 18:38
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von audiomick »

Hi Max, hi Jimmy.

Wird wohl eine Bosch Zündung sein, wenn sie original ist. Siehe hier:
https://www.guzziepiu.de/forum/viewtopi ... =698#p2741

Knall und nasse Kerzen klingt schon nach Fehlzündung, denke ich.

Zur Vergasergrösse: hier
http://motorcyclespecs.co.za/bikes/Moto%20Guzzi.htm
kann man lesen, dass die V35 Modelle 24er Vergaser hatten. Allerdings habe ich schon ein paar offensichtliche Fehler in deren Blätter feststellen können. Zudem hat meine Imola 26er Vergaser. Die war aber aus Italien, und ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass die Italienische Ausführung grössere Vergaser als die Deutschen hatten. Vielleicht weiss Martin da was handfestes.

Max, weiß Du welche Düsen usw. in den Vergaser sind? Ich kann mit den Zahlen nicht viel anfangen, aber Martin wahrscheinlich schon. Was Du beschreibst klingt schon nach Fehlzündung, könnte aber auch einfach viel zuviel Benzin sein, glaube ich.
salzgork
expert
Beiträge: 295
Registriert: 26. Apr 2015, 21:56
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von salzgork »

Zündanlage ist die Original Bosch Kontaktlos, quasi TSZ-I, Impulsgeber mit Zündschaltgerät...Die ist Messtechnisch ok aber die Schaltgeräte sind noch ein Fragezeichen...

Motor und Getriebe waren noch nie getrennt und es sind auch keine OT markierungen auf der Schwungscheibe die nach Werk aussehen...Es sind Kerben da die absolut passen und die Bude lief ja auch, wenn sie mal lief, recht gut selst mit den 30er Vergasern...

Das Mit den 20er VHB hab ich von Martins alter Homepage, da war die Serie eins mit den Kleinen Dellortos bestückt...Zerstäuber hab ich jetzt nicht im Kopf Leerlauf 40 und da ich Offene Luftfilter fahre Hauptdüse pauschal von 98 auf 110 erhöht...Was aber bei Standgas eh latte is und das hat die Bude mit den VHB noch nicht überschritten...Konnte bis jetzt den Luftdilterkasten nicht Montieren weil die Superstar Werkstatt die diese 30er Dellortos Montiert hat die alten Vergaser und die Stutzen zum Luftfilter einkassiert hat!!!

Massepunkte hab ich alle Desinfiziert und mit Batteriepolfett eingebuttert, die waren total vergammelt...An den Zündschaltgeräten gab es auch etwas Korrosion aber überschaubar...

Was mich noch interesiert ist was ist überhaupt über den Sicherungskasten abgesichert, denn da finde ich nichts nachzulesen...Nichtmal im Repbuch...Den letztes Jahr bei Dämmerung Starten wollen und alles hat irgendwie gefunzelt, der Motor lief bestens, aber die Beleuchtung war toral wirr am herumfungeln...Hab ein paar mal an den Sicherungen gedreht und dann gings wieder...Die Kontakte werd ich mal Reinigen müssen...Aber was wird da abgesichert außer Beleuchtung...


mfg...Max...
Goldie
expert
Beiträge: 218
Registriert: 9. Okt 2013, 01:21
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von Goldie »

Hallo,

verstehe ich das richtig, dass die Werkstatt die ganzen Reparaturmaßnahmen ergriffen hat (Motorüberholung)?
Zu den vielen Problemen: Man hört sehr oft davon, dass viele sehr abenteuerliche Umbaumaßnahmen sowohl von Privat als auch von Werkstätten durchgeführt worden sind, wo man sich fragt, wie genau der Motor überhaupt noch läuft. Das ist leider eine Guzzi Krankheit (die großen und die kleinen betreffend). Da kommts dann auch vor, dass links ein 425ccm Zylinder draufsteckt und rechts ein 600ccm und die Karre läuft trotzdem (riesen Schwungmasse an den Großen).

Der Sicherungskasten ist im Schaltplan drin
so auf die schnelle würde ich sagen(blödes französisch):
1 Bremslicht hinten
2 Anlasserrelais Bremslicht vorn Lichthupenrelais Hupe
3 ...
4 Blinker Amaturenbrett...


Die Vergaser:
Die deutsche Version hatte VHB 24 mit kleinen Ventilen und zugestopften Endrohren
an meiner sind VHB 26 Große Ventile und andere Pötte (Europaversion)
Die offenen Trichter erschweren die Abstimmung (hier schon oft geschrieben)

Die Zündung:
Die elektronische Bosch Zündung habe ich auch.
Bei mir funktioniert die tadellos.
Das ist auch nicht viel einzustellen, nur dass man die Hallsensoren nicht vertauscht und deren Abstand eingestellt werden muss.
Wie sehen denn die Kerzen und Spulen aus?
Wenn du Zugriff auf ein Oszi hast teste mal die Spulen. Oder probier einfach mal andere, falls vorhanden.


Die Markierungen auf der Schwungscheibe kann man sich ja mit OT-Messuhr und Gradscheibe neu machen.
salzgork
expert
Beiträge: 295
Registriert: 26. Apr 2015, 21:56
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von salzgork »

Die Reperaturen sind alle von mir...Nur die PHBH 30 und die vermurcksten Inpulsgeber, die ich jetzt ersetzt habe, wurden in einer "Werkstatt" gemacht...Gurkenzüchterverein sach ich euch is das!!!

Die Impulsgeber sind nicht vertauscht und alles hat auch durchgang...Zündkerzen sind nach dem ersten Start mass gewesen von Leiern mit Choke...

Das mit dem VHB 20 hab ich von Martina alter Hompage wo die V35 I mit diesen Vergasern gelistet ist...Die Bude is ja schonmal mit den Vergasern in stand getuckert aber ein Zylinder hat nicht wirklich mitgespielt...Jetzt wo ich den Kabelbruch an der Lima Repariert hab geht gar nichts mehr...Allgemein haben alle Stecker Korrosion was ich jetzt mal beheben werde...Es kommt ein Freund vorbei der Elektroniker ist und der Hilft mir mal beim fummeln an der Italo Elektrik...

mfg...
Goldie
expert
Beiträge: 218
Registriert: 9. Okt 2013, 01:21
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von Goldie »

Goldie hat geschrieben:Hallsensoren
ach nein das war ja falsch. Dat sin ja induktive.
salzgork hat geschrieben:Die Reperaturen sind alle von mir...
Wie tauscht man denn die Pleuellager ohne die Kupplungsglocke abzunehmen? Hast du die Pleuel mit gezogenen Zylindern abgeschraubt(durch das andere Loch)?
salzgork hat geschrieben:Die Impulsgeber sind nicht vertauscht und alles hat auch durchgang...Zündkerzen sind nach dem ersten Start mass gewesen von Leiern mit Choke...
Und die Spulen?
salzgork hat geschrieben: Italo Elektrik...
An der Elektrik kommen die meisten Teile aus Deutschland von Bosch.
Benutzeravatar
Martin
Site Admin
Beiträge: 1649
Registriert: 13. Dez 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von Martin »

Wenn die limakabel gebrochen waren, dann sehen die kabel von den impulsgebern wahrscheinlich auch nicht besser aus.

impulsgeber raus und schauen ob da noch isolierung drumrum ist. of sind sie auch stark oxidiert oder der metallkern ist gewandert.

was bringen die impulsgeber für eine spannung beim anlassdrehzahl?
Die Impulsgeber sind keine Hallgeber sondern Induktivgeber.

Wenn die Batterie nicht richtig voll ist, macht die anlage auch gerne schwierigkeiten deshalb alle spannungsverluste elimieren. z.b. durch relais.

die ersten maschinen hatten einen 20er vergaser.

gruß martin
salzgork
expert
Beiträge: 295
Registriert: 26. Apr 2015, 21:56
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von salzgork »

So neue erkenntnisse...Eine Kerze Zündet nicht...Wenn man die Beiden schwarzen Kabel tauscht wander der Fehler...Wenn man die Zündschaltgeräte umsteckt wandert der Fehler nicht mit...Die schwarzen sollten die Signalleitungen der Schaltgeräte sein und die Orangen die gebrückt sind die Masse...Jetzt stell ich mir die Frage warum der Fehler nicht mit wandert wenn man die Schaltgeräte umsteckt was ja eigentlich den gleichen Effekt hat wie die Signalleitungen an den Spulen umzustecken...

Zündspulen haben wir vorhin auch getauscht gegen welche die ich noch hier hatte...Ebenfalls Denso dingsbums die gleichen die Original verbaut sind...Gleiches ergebnis...eine Kerze funkt nicht und der Fehler wandert wenn man die Signalleitung wechselt...

Heißt das evtl doch das ein Zündschaltgerät defekt ist!?!

mgfg...
Dateianhänge
IMG_9678[1].jpg
salzgork
expert
Beiträge: 295
Registriert: 26. Apr 2015, 21:56
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von salzgork »

Die Impulsgeber sind schon seit letzten Jahr getauscht durch neue alte weil bei den ersten die Kabel bündig abgebrochen ist...Die Guzzi ist ja bis vor kurzem so gefahren...Aber seit ein paar wochen Zündet das Teil nicht mehr anständig durch und jetzt fehlst der Funke auf einer Kerze komplett...Die Andere Kerze Funkt sehr gut und stark...Wir habe gerade alles durchgeprüft und auf durchgang gemessen, soweit so gut...Nur die Zündschaltgeräte sind noch ein Fragezeichen...

Spannung am Impulsgeber werd ich noch messen wir haben aber ein led mal angeschlossen und da hat nur eine gefunzelt...Ich werd das nachher nochmal machen...Muss ich die Impulsgeber angeschlossen prüfen oder abgeklemmt?!?

Die Batterie war vorhin auch komisch drauf...Erst 12.5 V und etwas Später nuroch 12.05 und ein paar Minuten Später wieder 12.5V...Das Ding ist gerade von Ladegerät getrennt...Aber das Erklärt ja nicht das nur eine Kerze funkt...
mfg...
salzgork
expert
Beiträge: 295
Registriert: 26. Apr 2015, 21:56
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von salzgork »

Hier mal meine Hallen :lol: V35 kaputt 660 SMC Pleuellagerschaden...Nur meine neue V65 is gesund, fast...bißen Service nötig, aber erst wenn die V35 gesund ist...

Hab auf anraten von Martin die Spannung von Impulsgeber messen wollen und man sieht auf dem Bild gut die Messspitzen links im Stecker und dabei ist das Kabel abgebrochen...Provesorisch mit ner Klemme überbrückt und schon funken beide Kerzen!! :D Die Impulsgeber geben abgesteckt ca 4V...DIe Wiederstandsmessung hat den Kabelbruch nicht aufgedeckt, war total unauffällig die Messung und sichtbar war der Kabelbruch war auch nicht sichtbar...Morgen löte ich mal den quatsch nach und dann mal sehen was passiert...Die Zündanlage ist schon gut man muss nur die Funkenstrecke akkurat überpfüfen und die wild verlegten Kabel zugfrei und knickfrei verlegen...

Ich melde mich morgen nochmal...

mfg...
Dateianhänge
IMG_9681[1].jpg
IMG_9680[1].jpg
IMG_9679[1].jpg
audiomick
expert
Beiträge: 883
Registriert: 25. Jun 2013, 18:38
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von audiomick »

Goldie hat geschrieben: Der Sicherungskasten ist im Schaltplan drin
so auf die schnelle würde ich sagen(blödes französisch):
1 Bremslicht hinten
2 Anlasserrelais Bremslicht vorn Lichthupenrelais Hupe
3 ...
4 Blinker Amaturenbrett...
Nicht ganz... ;)
Laut dem schlauen Buch:
Nr.1: Blinker und Hupe
Nr.2: Lichthupe wahrscheinlich. Mein englischsprachiges Buch sagt "Flashing light relay". Schlecht aus dem Italienischen übersetzt.
zudem Anlasser Relais und Bremslicht.
Nr.3: Warnlampen im Armaturenbrett.
Nr.4: Parklicht, Instrumentenbeleuchtung, Beleuchtung.
salzgork hat geschrieben:Motor und Getriebe waren noch nie getrennt und es sind auch keine OT markierungen auf der Schwungscheibe die nach Werk aussehen...Es sind Kerben da die absolut passen
Das sind sie. Die Markierungen sind Kerben im Aussenrand, die nicht sonderlich überzeugend aussehen. Ich wollte ein Scan aus dem Werkstattbuch dranhängen, kriege das aber nicht hin.
salzgork hat geschrieben:Die Batterie war vorhin auch komisch drauf...Erst 12.5 V und etwas Später nuroch 12.05 und ein paar Minuten Später wieder 12.5V...Das Ding ist gerade von Ladegerät getrennt..
War die Batterie dabei angeklemmt an der Maschine, oder nicht? Das klingt nach schlechte Verbindung irgendwo. Sowas wie ein Wackelkontakt, aber eins, der nicht ganz den Kontakt verliert. Schlechte Kontakte sind hochohmig, und hochohmige Verbindungen klauen Spannung nach dem Gesetz, der sagt, reihengeschaltete Wiederstände sind Spannungsverteiler. Du hast ja eh schon, den letzten Beiträgen nach, festgestellt, das die Verdrahtung an der Kiste wohl nicht mehr so glänzend neu ist. ;)
Zuletzt geändert von audiomick am 3. Mai 2015, 21:41, insgesamt 1-mal geändert.
salzgork
expert
Beiträge: 295
Registriert: 26. Apr 2015, 21:56
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von salzgork »

Leider hast du recht damit...Die Verkabelung ist sehr verwegen!!!Morgen weiß ich mehr und die Batterie ist ja jetzt auch schon fünf Jahre alt...Hat zwar die meiste Zeit am Ladegerät verbracht ,weil die Guzzi eben fast fünf Jahre stand, aber man weiß ja nie...Man könnte mal ne neue einbauen...Aber das überlasse ich den neuen Besitzer...Die kleine muss leider der V65 platz machen...
Benutzeravatar
Jimmy
expert
Beiträge: 656
Registriert: 23. Apr 2013, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von Jimmy »

audiomick hat geschrieben:Das sind sie. Die Markierungen sind Kerben im Aussenrand, die nicht sonderlich überzeugend aussehen. Ich wollte ein Scan aus dem Werkstattbuch dranhängen, kriege das aber nicht hin.
hm ... komisch das es nicht angezeigt wird ...
Gruss, Jimmy
salzgork
expert
Beiträge: 295
Registriert: 26. Apr 2015, 21:56
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi V35 I HILFE

Beitrag von salzgork »

Doe OT Markierungen sehen wirklich ziemlich schäbig aus...Aber egal weil die Markierungen passen...ich stell mal ein Foto heite abend ein...
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste